Music Man Benji Madden Signature-Gitarre

Rocker´s Delight

ein Test von Hansi Tietgen

In den U.S.A. ist die Band Good Charlotte schon seit einigen Jahren eine ganz große Nummer. Mit ihrem neuen Album "The Cronicles Of Life And Death" im Gepäck schicken sich die fünf "Semi-Punker" jetzt an, auch Europa für sich zu erobern. Gitarrist und Hauptsongwriter Benji Madden wurde derweil eine ganz besondere Ehre zuteil: Die Kultschmiede Music Man erteilte dem auf druckvolles Riffing spezialisierten Mr.Madden den Ritterschlag, spendierte ihm ein speziell angefertigtes Instrument und nahm ihn so in die exklusive Riege der Music Man Signature-Spieler auf. Na, dann kann ja auch in Europa nicht mehr viel schief gehen!

KK Korpus und Konzept

Benji´s Signature Modell basiert auf einem der beliebtesten Gitarrenlayouts aus dem Hause Ernie Ball/Music Man: Der Silhouette. Das klassische Double-Cutaway Design der Gitarre stand schon für einige MM Signature Instrumente Modell und besticht durch seine zeitlos schöne Formgebung und die charakteristischen Fräsungen der beiden Cutaways. Der Korpus der "Benji Madden" besteht aus Erle. Das erstklassige Tonholz liefert einen obertonreichen, mittenbetonten Sound, der seine Stärken ganz klar im Rock hat. Der Body der von uns getesteten Gitarre wurde in einem Textured White Finish lackiert, einem Spezial-Lack, der sich durch eine dezente Oberflächenstruktur auszeichnet und - im Vergleich zum schlohweißen Pick-Guard - ganz leicht ins "Altweiß" spielt (alternativ ist die Gitarre auch in Textured Black und -gegen einen kleinen Aufpreis- in einem speziell für Benji "gemischten" Grün-Metallic (Madden Green Metallic) erhältlich). Mit seiner abgerundeten Oberseite ist das einschichtige Schlagbrett übrigens ein weiteres typisches Music Man Trademark.

Da Benji ein echter Fulltime-Rocker ist und bevorzugt drückende Drop Tuning Riffs in den Äther jubelt, hat man sich bei der Konzeption der Gitarre dazu entschlossen keine Kompromisse einzugehen und sie ausschließlich mit einem Humbucker in der Bridge-Position auszustatten (kontrolliert über je einen Volumen/Tone-Regler). Der im Schlagbrett montierte DiMarzio Doppel-Spuler wurde speziell für Benji entwickelt und da die Gitarre mit einem auf D (D,G,C,F;A,D) heruntergestimmten Ernie Ball Not Even Slinky Saitensatz (012-052) ausgeliefert wird, muss man keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen um zu wissen was der Pick-Up am besten kann. TIPP: Um dir einen Eindruck zu verschaffen, wie gut der DiMarzio selbst mit krassen Detunings klarkommt, solltest du dir unbedingt die Audios in unserem interaktiven Gear-Check anhören!

In Sachen Hardware setzt die Gitarre auf Bewährtes. Die verwendete feststehende Music Man Standard Bridge ist von hervorragender Qualität und kommt im String-Thru-Body-Design. Die Saiten werden in Messing-Hülsen von hinten durch den Korpus geleitet, dann durch Bohrungen in der Grundplatte der Bridge gefädelt und über die separaten Reiter geführt. In Verbindung mit der Non-Tremolo Brücke ergibt sich so ein System, das für einen sustainreichen Sound und eine schnelle, sehr direkte Ansprache sorgt. Konstruktions-Highlight der Bridge ist die z-förmige, nach hinten auslaufende Grundplatte. Die so entstandene Auflage, "hebt" die Anschlagshand über die Reiter und macht, dank ihrer glatt verchromten Oberfläche, jeden Positionswechsel zum Kinderspiel.

Der Hals

Der aus knallhartem Ahorn gefertigte, einteilige Hals wird durch 5-Bolzen fest mit dem Korpus verbunden. Eine saugende Einpassung sorgt für 100% spielfreien Sitz. Dank des ergonomisch geformten Hals/Korpus Übergangs, des sogenannten Sculpted Neck Joint, sind auch die hohen Lagen schnell und komfortabel zu erreichen. In Sachen Finish setzt Music Man einmal mehr auf die unlackierte Variante. Um dennoch einen optimalen Schutz des Holzes gewährleisten zu können, wurde der Hals mit einem speziellen "Gunstock-Oil" geölt und dann von Hand gewachst. Das Ergebnis ist überzeugend und wer das natürliche Spielgefühl eines auf diese Weise behandelten Halses einmal genossen hat, wird es ganz sicher nicht mehr missen wollen. In Sachen Griffbrett-Material setzt Music Man ebenfalls auf Ahorn. In Kombination mit dem in seiner Höhen-Performance eher gemäßigt anbietenden Erlenkorpus, sorgt der Komplett-Ahornhals für die nötigen Höhen und ein Plus an Transparenz und Durchsetzungsvermögen. Das Griffbrett ist mit 22 Bünden im Medium-Jumbo Format beschlagen. Die Verarbeitungsqualität ist erste Sahne. Der gewählte Halsradius von 10" garantiert, in Verbindung mit dem gewählten Halsprofil, ein komfortables Handling und unterstützt alle Spieltechniken. Damit man beim Abrocken nicht den Überblick verliert wurden die relevanten Lagen mit schwarzen Dot-Inlays (im Griffbrett und der Sichtkante) markiert. Der 12.Bund trägt ein weiteres Benji Madden Signature-Merkmal: Ein aufwändig aus Perloid gestaltetes "Knuckle-Inlay".

Wenden wir uns der Kopfplatte zu. Auch sie eine Insignie der Firma Music Man. Tatsächlich ist das patentierte Headstock-Design das ultimative Erkennungsmerkmal jeder Music Man Gitarre - inklusive der unsymmetrisch 4 zu 2 angeordneten Mechaniken, versteht sich!. Die hier verwendeten Schaller M6-IND Locking Typ Tuner gehören zum besten, was die Szene zu bieten hat und überzeugen mit einer Stimmstabilität und Präzision, wie sie besser nicht sein könnte. Apropos suchen! Eine Fräsung für die Halsstellschraube sucht man auf der Kopfplatte vergebens. Die befindet sich nämlich - musicmantypisch - am unteren Ende des Halses und kann, ganz ohne Spezialwerkzeug, oder das Entfernen einer Abdeckung, mit Hilfe eines schmalen Schraubenzieher "betätigt" werden. Noch kurz was zur Optik: Die Kopfplatte kommt in Matching Headstock Ausführung. Ihre Front ist also in "wagenfarbe" lackiert. Verziert wird die weiße Front durch ein schwarzes Ernie Ball/Music Man Logo und einer Unterschrift des Taufpaten Benji Madden.

Die Praxis

Der Test der Gitarre fand in Verbindung mit einem Crate V3112 und einem Vox Valvetronix AD50VT statt. Unsere Untersuchungen starten, wie sollte es bei einer Axt wie der "Benji Madden Signature" auch anders sein, im Lead-Kanal bei voll aufgerissenem Gain und einer um einen Ganzton gesenkten Stimmung (D,G,C,F;A,D). Der in diesem Set-Up gelieferte Sound ist vom allerfeinsten. Der exklusiv für Benji gewickelte DiMarzio Humbucker heizt dem Amp richtig ein und setzt den sustainreichen, schnell anspringenden Grundsound der Gitarre perfekt um. Dabei mag die Axt tiefes Heavy-Riffing genauso, wie Highlights auf den hohen Saiten. Die Bespielbarkeit des hervorragend in der Hand liegenden Ahorn-Halses ist erste Sahne und so sind auch Virtuositäten mit Mr.Maddens Riffmonster kein Problem. Aber ihrer wahre Bestimmung ist und bleibt das gnadenlose Power-Riffing. Und ganz egal ob im mittenreduzierten Scoop-Stil, oder dicht und sahnig: Die Performance ist zu jeder Zeit ausgewogen und transparent. Das gilt übrigens auch dann, wenn man noch einen draufsetzt und die auf D gestimmte E-Saite um einen weiteren Ganzton auf C herunterschraubt. Mit dem von Werk ab aufgezogenen Ernie Ball "Not Even Slinky" Saitensatz (012-056) spannungstechnisch kein Problem. Das so "geschaffene" Drop-C Tuning sorgt für einen massiven Schub und wird vom DiMarzio Pick-Up genauso souverän weiterverarbeitet, wie ein Standard-Tuning - von Mulm keine Spur. Die Bässe drücken ohne Ende, kommen aber nach wie vor straff, präzise und auf den Punkt rüber.

Aber auch bei reduziertem Gain, Standard-Tuning und einem 010-046er Satz weiß die Gitarre zu gefallen. Die gelieferten Crunch-Sounds machen richtig was her und überzeugen durch ihre Dichte, ihre Ausgewogenheit und einem Megadurchzug. Und dank der wirklich hervorragenden Bespielbarkeit lädt die Gitarre des Rockers Benji Madden natürlich auch zu heißen Blues-, und Rock-Leads ein - mit allem was das Herz begehrt.

Fazit

Benji Maddens´s Signature Gitarre erfüllt mit Leichtigkeit alle Anforderungen, die man an eine moderne Rock-Gitarre stellen kann. Aufbauend auf der legendären Silhouette, überzeugt die neue Music Man mit exklusiven Komponenten und einer erstklassigen Verarbeitung. Der speziell von DiMarzio für Benji entwickelte Bridge Pick-Up drückt wie die Hölle und sorgt, in Verbindung mit den verbauten Tonhölzern und einer feststehenden Brücke im String Thru Design, für eine Soundbasis mit der man in jeder Spielart des Rocks (und auch in krassen Tunings) einen souveränen Eindruck hinterlässt. Unterstrichen wird dies auch durch die erstklassige Bespielbarkeit des naturbelassenen Ahorn-Halses. Er liegt superkomfortabel in der Hand und unterstützt jede erdenkliche Spieltechnik. Auch der neuste Streich aus der Kultschmiede Music Man ist eben ein echter Volltreffer, der rockverrückte Riff-Haie in allen Details begeistern wird.

Specs:

  • Hersteller: Music Man
  • Modell: Benji Madden Signature Model
  • Body: Erle
  • Finish: Textured White
  • Hals: Ahorn/geölt und gewachst
  • Griffbrett: Ahorn
  • Mensur: 648 mm
  • Bünde: 22 High Profile/ Medium
  • Inlay: Dot Inlays (Black), Benji Madden Signature Inlay 12.Bd.
  • Radius: 10" (254 mm)
  • Halsbreite: Sattel: 41,3mm 12. Bd.: 52,3mm
  • Mechaniken: Schaller M6-IND Locking
  • Bridge: Standard - Music Man ® Strings-Thru-The-Body Bridge, verchromt
  • PickUps: 1x DiMarzio Custom Wound Humbucker
  • Regler: 1x Volume,1x Tone-
  • Preis: U.V.P. 1320 ,- Euro inkl. Music Man Luxus Koffer
Planet Guitar Home
Zum PG - Forum
Test Archiv
73689 © Planet Guitar